Ferien- und Trainingslager 2021

Hier findest du den aktuellen Bericht zum Camp in Woltersdorf.

Tag 6
Eine spannende Woche in Woltersdorf neigt sich dem Ende zu. Diesmal hieß es allerdings mentaler Frühsport, statt Workout auf der Wiese. Jeder Sportler dachte sich ein Szenario aus, welches alle anderen im Kopf durchspielten. Unseren letzten vollen Tag kosteten wir voll aus und nutzen das weitläufige Gelände. Baden, Fußball spielen, Turnen und Paddeln stand auf dem Programm. Doch zuerst bereiteten alle zusammen ein „Resteressen“ in Form eines wunderschönen Buffets vor. Heute wurden auch die Champions in den verschiedensten Sportarten gekürt. Im Fußball gewann das Team „Kartoffel“ rund um Philip, Paul und Moritz. Nachdem alle Teilnehmer schweißgetränkt in der Sonne schmorten, gönnten wir uns eine kurze Eispause. Und da es heute nicht schon genug zu essen gab, fuhren wir alle gemeinsam zum Dönerrestaurant unseres Vertrauens. Unseren letzten Abend ließen wir schließlich, wie sollte es anders sein, am Wasser ausklingen.

WD 6 02

WD 6 01

WD 6 01

 

Tag 5
Unser Freitag startete wie auch die anderen Tage mit einer kurzen Trainings-Session, um die Müdigkeit aus den Augen zu vertreiben. Nach dem Frühstück setzte sich die Kolonne aus Bussen dann in Bewegung Richtung Tierpark Waltersdorf. Dort gab es ehemalige Zirkustiere aus nächster Nähe zu sehen und zu spüren. Etwas traurig hat uns dieser Anblick dennoch gemacht, leider können die Tiere nirgendwo anders unterkommen und mit Artgenossen sozialisiert werden. Deshalb verbringen sie ihre „Rente“ nun in Waltersdorf. Unser darauffolgendes Picknick sollte in atemberaubender Kulisse stattfinden, doch leider wurde die Start- und Landebahn auf der Südseite des Flughafens BER gerade nicht genutzt als wir unsere Snacks am Planespotting Point ausgeladen hatten. Deshalb fuhren wir schnell wieder zurück ins Camp und verbrachten den Nachmittag am, auf, in und unter Wasser. Am Abend fielen unsere letzten Nudelvorräte den Kids zum Opfer und wir nutzten die verbliebenen Stunden des Tages um ein paar gemeinsame Spiele zu spielen. (von V.L.)

WD 5 01

WD 5 02

WD 5 03

WD 5 04

WD 5 05

WD 5 06

 

Tag 4
Seit Anfang der Woche haben wir Lagersprecher/innen (Dustin/Lilly) die bei Problemen ansprechbar sind. Pünktlich 7.30 Uhr begann der Frühsport, heute waren wir joggen bis zur Schleuse und anschließend auf dem Spielplatz. Nach einer Stunde Frühsport gab es Frühstück. Auf der Checkliste für heute stand eine Radtour, dabei fuhr eine Hälfte mit dem Fahrrad und die zweite Hälfte mit dem Auto. Als Ziel stand der Kleine Müggelsee auf dem Plan. Vorort gab es eine kleine Stärkung. Die Eingrabung von Lia im Sand fand anschließend statt und viele waren baden. An diesem Tage kam Susan mit Franz. Nach der Rückfahrt wurde gespielt und es wurde Abendbrot gekocht. Zum Abendbrot gab es Chili con Carne. Nach dem Essen sind viele ins Bett gegangen und andere spielten Karten oder quatschten noch ein bisschen. (von L.B.)

WD 3 01

WD 3 01

WD 3 01

WD 3 01

WD 3 01

WD 3 01

WD 3 01

WD 3 01

Tag 3
Tag drei des Feriencamps startete früh, sehr früh. Denn Hieu wurde pünktlich um 0 Uhr mit einem liebevoll gebackenen Geburtstagskuchen überrascht. Nachdem dann auch der letzte Sportler in den Federn war, kehrte Ruhe in unserem Haus am See ein. Denn was noch niemand wusste: Der Mittwoch wird viel zu bieten haben. Auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof führte uns unser freundlicher Guide Andreas durch den geschichtsträchtigen Hallenkomplex. Wir staunten nicht schlecht, als wir den Erklärungen lauschten, bei denen es um die „Nachkriegszeit“, die „Luftbrücke“ und schließlich die Pläne für die Zukunft ging. Im Anschluss an unsere Führung genossen wir ein Picknick auf dem nun stillgelegten Rollfeld und das bei bestem Sonnenschein. Zu guter Letzt, wartete auf alle ambitionierten Karateka eine kurze aber intensive Trainingseinheit, die nach einem schnellen Sprung ins kühle Wasser durch ein leckeres Abendessen gekrönt wurde. Morgen geht es dann auf große Fahrradtour. Nähere Insights findet ihr auf unserem Instagram Kanal oder auf Facebook! (von V.L.)

WD 3 01

WD 3 02

WD 3 03

WD 3 03

WD 3 04

WD 3 05

WD 3 06

WD 3 07

WD 3 07

WD 3 08

WD 3 09

Tag 2
Der erste Morgen begann pünktlich 7.30 Uhr mit Frühsport. Danach hieß es leise sein, denn Hieu schwitzte bei seiner Online-Prüfung während alle Anderen frühstücken konnten. In der Zeit waren die Anderen bei der Schleuse und haben erfahren, dass die Schleuse kaputt ist und dadurch alle Boote umdrehen mussten. Als Hieu fertig war sind wir gepaddelt rund zehn Kilometer mit einer Zeit von zwei Stunden zu einem Badeort. Vorort gab es eine Wasserschlacht mit Wasserspritzpistolen bei der fast jeder involviert wurde. Als Mittag gab es Waffeln mit Apfelmus und Bananen. Danach ging der ganze Weg zurück. Die Ersten, die angekommen waren, sind Dustin und Lia die im Einer-Kajak gefahren sind. Als alle da waren ging es an die Boote, denn die mussten geputzt werden. Zum Abendbrot gab es Wrap`s. Nach dem Abendbrot spielten wir Werwolf viele Runden dabei war Lilly der Manager.  (von L.B.)

WD 1 02

WD 1 02

WD 1 02

WD 1 02

WD 1 02

WD 1 02

WD 1 02

WD 1 02

WD 1 02

WD 1 02

WD 1 02


Tag 1
Die erste Ferienwoche startet und für unsere Sportler geht es nach Brandenburg, genauer gesagt nach Woltersdorf. Bei sommerlichen Temperaturen freuten sich alle über die kurze Anreise ohne Stau. Sportlich sportlich ging es gleich los - Baden, Schwimmen, Paddeln, Tischtennis und Fußball standen zur Auswahl. Am Abend wurde noch die Gruppensprecher für die Woche gewählt und das Programm für die kommenden Tage vorgestellt. Morgen früh steht 7.30 Uhr Frühsport auf dem Programm.

WD 1 02

WD 1 03

WD 1 04

 

  • Aufrufe: 766

unsere Trainingsorte

Förderer und Partner des Vereins


(c) 2021 Karate-and-Fun.de | Developed by arSito design

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.