Skip to main content

Deutsche Meisterschaft

Bronze für Selina, Dustin und Moritz in Erfurt

Die Deutsche Meisterschaft ist das Turnier des Jahres. Mit 800 Talenten aus ganz Deutschland kamen die Besten in Erfurt zusammen. Ziel für uns war es, die zwei Bronzemedaillen des Vorjahres zu bestätigen oder sogar zu verbessern. „Eine Medaille war das ausgegebene Ziel und es wäre eine absolute Belohnung für den Trainingsfleiß der gesamten Gruppe“, so Valentin und Ralf, kurz vor Beginn des Wettkampfwochenendes.

Ebenfalls in der Vergangenheit erfolgreich bei Deutschen Meisterschaften war Fabienne Baberske, die zwar aus Stollberg kommt, jedoch bei jeder Gelegenheit in Rochlitz trainiert und inzwischen ein fester Bestandteil des Stützpunktes ist. Bisher reichte es für sie nur für einen fünften Platz, doch das sollte sich in diesem Jahr ändern. Denn mit extrem langen und schnellen Techniken, ihrer persönlichen Stärke, gelang es der 15-jährigen Schülerin diesmal in das Finale einzuziehen. Hochmotiviert betrat sie die Wettkampffläche. Doch das erste Mal im Finale stehend sollte es noch nicht der große Coup sein. Nach einem spannenden Finale unterlag sie der Titelverteidigerin aus Bayern und konnte sich über Silber und die Bestätigung zu den Top Zwei der gesamten Bundesrepublik zu zählen, freuen. „Ich kann es immer noch nicht glauben, ich bin Vizemeisterin – ich habe immer vom DM-Finale geträumt,” so Fabienne mit stolzem Blick auf ihre Medaille.

Angetrieben von dieser ersten Spitzenleistung, starteten die Rochlitzer am nächsten Morgen in den zweiten Wettkampftag. Das das Team bei den Damen und den Herren zu den besten Deutschlands zählt, galt es auch heute zu beweisen. Mit Selina Fabian, Moritz Jäger und Dustin Striesche, die sich beide bereits in der Vergangenheit Bronzemedaillen bei nationalen Titelkämpfen sichern konnten, standen die Chancen gut, dass sie 2024 zu Wiederholungstätern werden. Gesagt, getan! Alle drei setzen sich in ihren jeweiligen Gewichtsklassen bis ans oberste Niveau durch und scheiterten lediglich im Halbfinale knapp an Gegnern aus dem Nationalkader. In der Trostrunde bestätigten sie Position im nationalen Ranking jedoch und sicherten sich verdient Bronze. Ergänzt wurde die überragende Teamleistung von Bronzemedaillen durch Nils Fiedler (U21 bis 67 Kg) aus Stollberg, sowie den dritten Platz des sächsischen U21 Team der Herren mit Dustin und Nils. 

„Unsere Stützpunktathleten haben Großes erreicht. Fünf Medaillen und elf Top 10 Platzierungen, das hatten wir noch nie bei einer Deutschen Meisterschaft,“ so Trainer Ralf Ziezio. „Der Erfolg war wie immer eine Teamleistung – die vielen fleißigen Helfer im Hintergrund, die lauten Fans auf der Tribüne, das Trainerteam Stollberg, Leipzig, Spremberg, Zwickau, Rochlitz und auch unser Landesverband Sachsen – bitte weiter so.“


Erfolge in der Übersicht:

2. Fabienne Baberske (U18 -53kg Stollberg)

3. Moritz Jäger
(U18 -55kg)
3. Dustin Striesche
(U21 -60kg)
3. Selina Fabian
(U21 -55kg)
3. Nils Fiedler
(U21 -67kg Stollberg)
3. Team (Nils, Dustin, Narvik, Pascal - U21 Team)

5. Lilly Leißner (U21 -55kg)
5. Hannah Schutzka (U18 +66kg)

7. Vanessa Schaller (U18 +66kg)
7. Vladyslav Haidai (U16 -57kg)
7. Marvin Striesche (U16 -63kg)

DM 00 Anna

DM 00 Anna

DM 01 Marvin

DM 02 Juline

DM 03a Elias

DM 03 Soey

DM 04 Vanessa

DM 05 Team

DM 06a Jonas

DM 06b Moritz

DM 06b Moritz2

DM 06c Dustin

DM 06d Nils

DM 06 Fabi

DM 06 Fabi2

DM 07 Lilly

DM 08 Selina

DM 09 alle

 DM 09 alle DM 09 alle

 

  • Aufrufe: 260
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.