08.07.2007 :: World Cup in Schweden

00_schweden 4x Gold, 4x Silber,  5x Bronze für die Karatekas aus Stollberg und Rochlitz beim Budo Nord World Cup in Eslöv/ Schweden

 

 

 

 

Mit 1100 Startern aus 35 Nationen war der World Cup in Eslöv/ Schweden sehr gut besucht. Zum sechsten Budo Nord World Cup reisten neben Kämpfern aus Rochlitz und Stollberg unter anderem auch Starter aus Iran, Israel, Azerbaijan, Südafrika, Dubai, Ecuador und Nicaragua. Wie bereits im letzten Jahr konnten die Kämpfer aus Sachsen mit einem starken Team von 40 Startern und Betreuern aufwarten. Geschlafen wurde in einer Turnhalle, aber die Unterkunft stellte sich bald als ein hervorragendes Domizil heraus. Morgens vor dem Turnier stimmten die Landestrainer Thomas Richter und Marco Thierbach ihre Starter mit einem motivierenden Training auf den Wettkampf ein und abends waren alle unter einem Dach und die Gruppe wurde ein eingeschweißtes Team, was auch beim Wettkampf für viel Stimmung sorgte.
 

neu_1

Am Freitag, dem ersten Wettkampftag, war Max Meister als einziger Bushido Kämpfer dran. Er belegte am Ende Platz zwei und konnte somit die erste Medaille für das Stollberger Team holen.

Am Samstag war unter anderem Lydia Holler an der Reihe. Sie kämpfte in ihrer Gewichtsklasse sehr entschlossen und konnte die Vorrunden klar und souverän für sich entscheiden. Im Halbfinale stand sie ihrer Kaderkollegin Sarah Kudell aus Meißen gegenüber. Hier unterlag sie knapp und schrammte somit am Finaleinzug vorbei. Jedoch freute sich Lydia sehr über die erkämpfte Bronzemedaille.

07_schweden_2

Ebenfalls am selben Tag waren Karl Meister, Daniel Schuffenhauer, Moritz Schwinn, Steven Hoffmann und Theresa Bunoff an der Reihe. Somit hatte Trainer Thomas alle Hände voll zu tun mit coachen. Früh am Morgen startete Theresa bei Kata und konnte sich bis ins Finale vorkämpfen. Trotz ihrer dynamischen Kururunfa musste sie sich 1:2 geschlagen geben.

07_schweden_3

Im Kumite erreichte sie ebenfalls noch eine Silbermedaille. Karl zeigte sich wieder einmal von seiner guten Seite und gewann seine Klasse, die Allkategorie  und noch mit dem Team Gold.

07_schweden_1

Teamkamerad Daniel kämpfte nicht nur im Team hervorragend, sondern konnte in seiner Gewichtsklasse mit Platz drei und mit der Silbermedaille in der Allkategorie ebenfalls wie Karl am Ende dreimal an der Siegerehrung teilnehmen. Ohne Edelmetall blieb diesmal nur Moritz, obwohl er auch sein Bestes gab.

07_schweden_6

Am Sonntag trat Ralf Ziezio bei den Aktiven an. Sowohl in seiner Gewichtsklasse als auch in der Allkategorie (ohne Gewichtsbegrenzung) überzeugte er durch seine Schnelligkeit und erzielte viele Treffer. Jedoch musste er sich jeweils im Halbfinale einem starken Kämpfer und späterem Sieger aus dem Iran bzw. Azerbaijan geschlagen geben. Er belegte somit in dem sehr starken Teilnehmerfeld jeweils den dritten Platz.

07_schweden_4

Zuletzt ging Ralf mit dem sächsischen Herrenteam an den Start. Auch in diesen Begegnungen gegen die Niederlande und Azerbaijan konnte Ralf überzeugen und sich in spannenden Kämpfen gegen seine Kontrahenten durchsetzen. Jedoch reichte sein Sieg gegen Azerbaijan nicht aus, um das Halbfinale zu erreichen; das sächsische Team unterlag knapp in der Unterbewertung, nachdem ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage erkämpft wurden. Das Team belegte somit Platz 5.


 

Kumite Jugend

   
  Karl Meister   1. Platz Einzel / 1. Platz Allkat / 1. Team
  Daniel Schuffenhauer   3. Platz Einzel / 2. Platz Allkat  / 1. Team
  Max Meister      2. Platz Einzel
  Lydia Holler   3. Platz Einzel
  Steven Hoffmann   3. Platz Einzel
 

Moritz Schwinn

   
       
 

Kumite Junioren

   
  Theresa Bunoff   2. Einzel / 2. Platz Kata / 1. Team
       
 

Kumite Senioren

   
  Ralf Ziezio   3. Einzel / 3. Allkat
       
 

Trainer und Betreuer

   
  Thomas Richter    
  Rico Thierbach    
  Marco Thierbach    
       

 


Probetraining Karate Fitness in Stollberg Karatevereine vor Ort
Anfaenger_1a Karate-Training an sich ist nicht schwer. Schwer ist nur, damit anzufangen!

Hier deshalb ein paar nützliche Tipps, damit der Einstieg leichter fällt.
Fitness Fitness ist mehr als nur gesund zu sein.

Wohlfühlen und Sport treiben im sportlight 361°.
Vereine1 Hartenstein
Rochlitz
Schneeberg
Stollberg