23.05.2007 :: Euro Young-Star-Randori

euro0 Unter der Leitung des Bundestrainers Antonio Leuci fand vom 17. bis 20. Mai in Alfeld in Niedersachsen das 4. Euro-Young-Star-Randori statt. Mit dabei waren auch 7 sächsische Sportler.

Karl Meister gewinnt seine Klasse.




Mit über 200 Startern aus drei verschiedenen europäischen Ländern – Österreich, Luxemburg und Deutschland – war das Niveau in jeder Klasse sehr hoch. Die Gruppen wurden entsprechend dem Alter und Gewicht eingeteilt. Im Modus Jeder gegen Jeden wurden in den jeweiligen Klassen die Platzierungen ausgekämpft. Die Kämpfer mit den meisten Punkten und dem besten Punktverhältnis wurden Turniersieger.

euro1

Aus Sachsen waren folgende Sportler dabei:

    Karl Meister (Bushido Stollberg)

    Lydia Holler (Rochlitz)

    Michael Helbig (SEI WA KAI Meißen)

    Katja Weser (SEI WA KAI Meißen)

    Maria Winkel (SEI WA KAI Meißen)

    Daniel Schöneich (SEI WA KAI Meißen)

    Benjamin Bieneck (SEI WA KAI Meißen)

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch Bundestrainer Antonio Leuci fand am Donnerstagabend das erste Training zum Kennenlernen statt.

euro6


Der Freitag begann 7 Uhr mit einer Randori-Einheit und man merkte, dass es ein anstrengender Tag werden sollte. Ab 10 Uhr stand die Kämpfer der Altersklasse U18 auf der Tatami. Für Sachsen waren dies Karl, Maria und Lydia.

euro2


Karl, der in der Gewichtsklasse –65kg antrat, konnte 9 von seinen insgesamt 10 Kämpfen gewinnen und sich damit den 1.Platz sichern. Für ihn gab es nicht nur eine Medaille, sondern auch Qualifikationspunkte für die Europameisterschaft.

euro5


Maria versuchte, die Schwächen ihrer Kontrahentinnen auszunutzen, doch sie konnte nicht jeden Kampf für sich entscheiden. Auch Lydia, die in der Kategorie –57kg startete, versuchte, ihren Gegnerinnen stets aufmerksam und konzentriert zu begegnen. Am Ende landete Maria auf Platz 5 und Lydia auf 7.


euro3

Zwischen den Kämpfen gab es für diejenigen, die am Freitag nicht auf der Tatami standen, eine Randori–Einheit. Dieses Tagesprogramm wiederholte sich am Samstag, wobei diesmal die Kämpfer der Klassen U14 und U16 zum Shiai auf die Tatami gingen.

 

Benjamin wurde in seiner Kategorie, U14 – 40 kg, Erster. Daniel kämpfte sich konsequent durch seine 12 Kämpfe, konnte aber nicht jeden für sich entscheiden und landete am Ende auf Platz 7. Zwischen den Kämpfen gab es wieder ein Randori- Training, dieses Mal für die Kämpfer U18 und U21.

 

Gegen 17.30 Uhr fand der Ländervergleichskampf zwischen Deutschland, Luxemburg und Österreich statt. Nach spannenden und hochkarätigen Kämpfen gewannen die Kämpfer aus Deutschland vor Luxemburg und Österreich.

euro4


Der Tag wurde durch ein gemeinsames Grillen abgerundet, welches von allen Teilnehmern genutzt wurde, um mit anderen Kämpfern Erfahrungen auszutauschen und den Lehrgang auszuwerten. Auch das 4. Euro Young-Star Randori endete wie bereits die Jahre zuvor Sonntag früh um 6 Uhr. Von 5 bis 6 Uhr fand die letzte Einheit statt, anschließend ging es für die Sachsen wieder Richtung Heimat.

Probetraining Karate Fitness in Stollberg Karatevereine vor Ort
Anfaenger_1a Karate-Training an sich ist nicht schwer. Schwer ist nur, damit anzufangen!

Hier deshalb ein paar nützliche Tips, damit der Einstieg leichter fällt.
Fitness Fitness ist mehr als nur gesund zu sein.

Wohlfühlen und Sport treiben im sportlight 361°.
Vereine1 Hartenstein
Rochlitz
Schneeberg
Stollberg